TX Nefario - шаблон joomla Форекс

Nährstoffvergleich Vollkorn - Schokolade

Was ist drin im Goldenen Kalb Vollkorn1

Der biblische Tanz ums GOLDENE KALB wiederholt sich in der Neuzeit in Bezug auf die „gesunden, nährstoffreichen, langsamen Kohlenhydrate Getreide, Reis und Kartoffeln“.

Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (= DGE)2 werden alle Studien - und sogar das eigene Gehirn - so verdreht, dass der Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen ist.

Stärke3 ist nur Traubenzucker!

Das Goldene Kalb Vollkorn - wird Zeit, dass wir wieder den richtigen Glauben finden, den Glauben an unseren logisch denkenden Verstand!

Wenn wir das Goldene Kalb Vollkorn einmal vom Sockel holen und seine Einzelteile zerlegen4, dann sehen wir, was wirklich alles dran ist an „gesunden, nährstoffreichen, langsamen Kohlenhydraten - Getreide, Reis und Kartoffeln“.

Deshalb habe ich mir erlaubt, die Nährstoffzusammensetzung von Vollkornbrot einmal mit Vollmilchschokolade (Quelle: Bundeslebensmittelschlüssel5,6, der offiziellen Nährwerttabelle) zu vergleichen:

 Nährstoffvergleich: Vollkornbrot mit Vollmilchschokolade (Quelle: Bundeslebensmittelschlüssel5,6)

(aus: Klaus Wührer: Prophylaxe und Therapie durch Artgerechte Ernährung4)

Betrachten wir erst einmal die Blutzuckerbelastung, also die Glykämische Masse4,7 (= GM) von Vollkornbrot. 1 Portion Vollkornbrot (2 Scheiben je 60 g) hat eine GM von 42 g Traubenzucker. Wollen Sie die gleiche Blutzuckerbelastung durch Vollmilchschokolade schaffen, müssten Sie 140 g - also 1½ Tafeln - Schokolade essen.

Vollkorn und die „langsamen“ Kohlenhydrate erscheinen nicht langsam im Blut, sondern genauso schnell wie blanker Haushaltszucker (Glykämischer Index8) und zwar in so großen Zuckermengen, die mit Süßigkeiten nur schwer zu schaffen sind4.

Kritiker werden jetzt vielleicht sagen: „Ja aber Vollkorn1 liefert doch alle notwendigen Nährstoffe, genauso wie Kartoffeln9 und Reis10. Die vollwertigen Kohlenhydrate sind ja so nährstoffreich.“

Stimmt das wirklich? Betrachten Sie den Nährstoffvergleich Vitamin für Vitamin und Mineralstoff für Mineralstoff ganz genau und Sie werden feststellen, dass das Goldene Kalb Vollkornbrot sogar durchwegs weniger Nährstoffe besitzt, als Vollmilchschokolade4.

Nudeln, Reis und Kartoffeln haben sogar noch weniger4!

Die „Währung Schokolade“ ist somit ein wirklich guter Vergleich, um sich diese unglaublichen Zuckermengen der Stärke-Nahrungsmittel vorstellen zu können4.

Stärke ist „hinterfotzig“! Sie schmecken nicht mal 1 TL Zucker von den 13 TL Zucker, die eine Portion Stärke beinhaltet, sonst würden Sie Stärke gar nicht essen - Sie könnten diese Zuckermengen auch nicht schaffen.

Es ist wirklich egal, ob Sie eine Portion Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Brot (2 Scheiben) essen, oder 1,5 Tafeln Schokolade4,7! Nein ganz egal ist es nicht - Schokolade wäre nährstoffreicher4,5!

Sie sehen, Stärke-Nahrungsmittel (auch Vollkorn) sind weder langsam, noch nährstoffreich und vollwertig - sie sind nur Zucker in riesigen, unvorstellbaren Mengen.

Genau diese zuckerreichen, nährstoffarmen Stärke-Nahrungsmittel stellen die Basis - das Fundament - der „offiziellen, gesunden DGE-Ernährungsempfehlung“2 dar. Spätestens jetzt wissen Sie, warum diese DGE-Empfehlung berechtigterweise von mir den Stempel 

erhalten hat4.

 

Quellenangaben:

1              https://de.wikipedia.org/wiki/Vollkorn

2              https://www.dge.de/

3              https://de.wikipedia.org/wiki/Stärke

4              Klaus Wührer: Prophylaxe und Therapie durch Artgerechte Ernährung, ISBN: 978-3-9816200-0-9

5              Bundeslebensmittelschlüssel BLS_3.01

6              http://www.mri.bund.de/de/service/datenbanken/bundeslebensmittelschluessel.html

7              https://de.wikipedia.org/wiki/Glykämische_Masse

8              https://de.wikipedia.org/wiki/Glykämischer_Index

9              https://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffel

10            https://de.wikipedia.org/wiki/Reis

Bekannt aus

  • 1
  • 2
  • 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Verbesserung der angebotenen Dienste setzen wir auch Google Analytics und Amazon AdSystem ein. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.
Mehr unter Datenschutz