TX Nefario - шаблон joomla Форекс

Paleo Lowcarb - Buchrezension: Prophylaxe und Therapie durch artgerechte Ernährung von Klaus Wührer (23.06.2015)

Über den Autor

Klaus Wührer ist Physiotherapeut, Heilpraktiker und Osteopath. In 15 Jahren Praxiserfahrung kommt Klaus Wührer zu dem Schluss, dass Ernährung die Basis der Gesundheit ist und die meisten Erkrankungen über die Ernährung nachhaltig positiv beeinflussbar sind. 

Über das Buch

Klaus Wührer hat mit diesem Buch ein wirklich sehr umfangreiches und informatives Werk geschaffen. Wer blinde Dogmen sucht, wird hier vergebens suchen. Vielmehr versucht der Autor den Leser an der Hand zu nehmen und ihn durch den gleichen Evaluierungsprozess zu führen, den Klaus Wührer selbst hinter sich hat – die Frage „ Was ist artgerecht“ und „Woran sind wir am besten angepasst“ wird durch wissenschaftliche Herangehensweise versucht zu klären. Herr Wührer geht aber nicht nur auf die naturwissenschaftliche Betrachtung der menschlichen Ernährung ein, sondern zeigt wie Stärke und Zucker Krankheiten beeinflussen, er erklärt den Stoffwechsel und die Energiegewinnung in der Zelle sowie die wichtigsten Mikronährstoffe und ihre Bedeutung im Organismus.

Klaus Wührer gibt jedoch nicht nur theoretische Einblicke sondern auch ganz praktische Tipps wie eine artgerechte Ernährung für den Menschen aussehen kann. In einem extra Buch finden sich zahlreiche einfache und unkomplizierte Rezepte.

Ich persönlich finde das Buch wirklich sehr informativ. Wie immer, wenn man viel Info in ein Produkt packen möchte, könnte sich der ein oder andere vielleicht in der Fülle der Information etwas verloren fühlen. Aber man muss keineswegs ALLES lesen oder gar verstehen um an diesem Buch Freude zu haben. Vielmehr ist es wohl eher als Nachschlagwerk zu verstehen und kann sicherlich auch so genutzt werden.

Zu den Rezepten. Der Autor liefert eine große Palette an unterschiedlichsten Rezepten. Was ich leider sehr vermisse, sind Rezepte mit Innereien. Innereien dürfen in einer wohl formulierten evolutionären Ernährung meiner Meinung nach nicht fehlen. Herr Wührer verwendet Milchprodukte, was vielleicht für mache problematisch sein kann. Zum Süßen wird normaler Haushaltszucker verwendet. Allerdings wird bei allen Rezepten darauf geachtet, dass die Zuckerlast 15 g nicht überschreitet. Hier kann jeder nach seinen Bedürfnissen agieren und den Zucker auch durch Erythrit oder Stevia austauschen.

Bekannt aus

  • 1
  • 2
  • 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Verbesserung der angebotenen Dienste setzen wir auch Google Analytics und Amazon AdSystem ein. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.
Mehr unter Datenschutz