TX Nefario - шаблон joomla Форекс

Rezension für Familien

Lieber Herr Wührer,

Vor etwa zweieinhalb Jahren kam bei uns in Südafrika das Buch „The real meal revolution“ von Prof Tim Noakes raus und eroberte Südafrika im Sturm. Ich glaube, es gibt keinen Haushalt, wo dieses Buch nicht im Regal steht. Da geht es um die High-Fat-Low-Carb-Ernährung, Tim Noakes nennt es Banting. Es ist gut geschrieben, einige Menschen haben ihre Ernährung umgestellt, es gibt Restaurants, die Banting-Mahlzeiten anbieten, in einem Shopping Centre habe ich sogar einen Automaten mit Banting-Lebensmitteln gesehen. Nachdem ich mir dies Buch angeschafft hatte, habe ich eine zeitlang versucht, mich dran zu halten, aber aus Zeitmangel nicht richtig gekocht, stattdessen Nüsse und Schokolade gefuttert, und es ging mir schlecht. Jeder hat abgeraten, mein Hausarzt, weil natürlich meine Werte nicht mehr stimmten. Meine Mutter, die in Deutschland lebt und der ich davon geschrieben habe, hat gemeint, das sei der größte Quatsch, den sie je gehört hat.
Kurz vor Weihnachten hat eine Freundin mich auf Ihr Buch „Artgerechte Ernährung“ aufmerksam gemacht, und weil mich alles interessiert, was mit Ernährung zu tun hat, habe ich es mir gewünscht.
Meine Eltern waren gerade zu Besuch, mein Vater ist übergewichtig und hat so kleinere Leiden (er ist 82), meine Mutter kämpft mit ihrem Magen, seit ich denken kann. Sie hat sehr argwöhnisch angefangen, Ihr Buch zu lesen und was von Scharlatanen vor sich hingemurmelt. Sie hatten allerdings gleich einen guten Start, indem Sie sich am Anfang Ihres Buches gegen cholesterinsenkende Tabletten aussprechen, meine Mutter wehrt sich schon lange gegen ihren Arzt, der ihr solche Tabletten verpassen will. So hat sie Ihr Buch durchgearbeitet (ich ebenfalls), es hat sie mehr und mehr überzeugt, und noch während ihres Besuchs haben wir angefangen, die Ernährung umzustellen.
Meine Eltern ziehen es jetzt voll durch, und meine Mutter schrieb mir gerade, dass sie gar nicht mehr gewusst habe, wie gut man sich fühlen kann. Nachdem sie etliche Jahre mehr oder weniger schlimme Bauchweh hatte! Sie ist allerdings zu dünn und muss sehr aufpassen, nicht noch mehr abzunehmen.
Meine 10jährige Tochter, die ein bisschen pummelig ist, obwohl sie viel Sport macht, war gleich mit Feuereifer dabei (und ist nun gar nicht mehr so pummelig), meinem 11jährigen Sohn ist alles egal, solange es genug Fleisch gibt. Mein 13jähriger Sohn war zunächst sehr anti, aber er liebt die viel abwechslungsreicheren Lunchboxen für die Schule. Er meutert regelmäßig, aber wohl eher aus Show, denn er haut bei jeder Mahlzeit rein, und er ist nicht mehr so hyper und kann sich in der Schule besser konzentrieren. Mein Mann hat zunächst blöde Witze gemacht, aber vor ein paar Tagen zugegeben, dass es ihm viel besser geht und er sich leichter fühlt.
Die Rezepte in "The real meal revolution" sind teilweise gut, viele auch nicht, was enttäuschend ist, denn allesamt sind unglaublich aufwendig und kosten viel Zeit, die ich nicht habe. Ihre Rezepte hingegen sind der Hammer. Alle, alle sind einfach, gehen schnell, und sie schmecken irre gut, da kann man sich voll drauf verlassen. Meine Kinder haben Blumenkohlsuppe gegessen, Blumenkohl, den sie sonst nicht mal anschauen würden. Es gab schon Kaiserschmarrn, Rührei to go, Quarkauflauf (herrlich als Abendessen, wenn es heiß ist), Hühnchen Carbonara, Parmesantaccos mit Hühnergeschnetzeltem, Fleischpflanzerl, die Schuta ist ein Gedicht, Käsekuchen, die Kinder bekommen jeden Tag einen Schoko-Muffin mit in die Schule. Und ich backe oft das Jäger- und Sammlerbrot. Nur Fisch kommt bei mir nicht auf den Tisch, den verabscheue ich.

Ich danke Ihnen sehr für diese beiden tollen Bücher, die meiner Familie so sehr helfen, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann. Ich danke Ihnen von Herzen für all die tollen, schmackhaften Rezepte, die einfach in der Zubereitung sind und die frischen Wind in meine Küche gebracht und es mir leicht gemacht haben, unsere Ernährung so radikal umzustellen. Haben Sie vielleicht noch mehr so geniale Rezepte auf Lager? Vielleicht sogar vor, ein Buch nur mit Rezepten rauszubringen? Das wäre toll, ich bin nicht so gut darin, mir eigene Gerichte auszudenken...
Ganz viele liebe Grüße aus dem heißen Kapstadt,
Ihre B. B.    

Bekannt aus

  • 1
  • 2
  • 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Verbesserung der angebotenen Dienste setzen wir auch Google Analytics und Amazon AdSystem ein. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.
Mehr unter Datenschutz